Zeitgeist & Diskurs

49 Tage Dunkelretreat – Mein erstes Buch-Lektorat

Vor einigen Wochen arbeitete ich an meinem ersten Buch-Lektorat. Heute möchte ich dir eben dieses Buch von Arnold E. Wiegand und die dahinter stehende Idee vorstellen.

Kennst du diese Abende, an denen du schlaflos im Bett liegst und dein Kopf einfach keine Ruhe geben möchte? Er erinnert sich an lange zurückliegende Erinnerungen, entwickelt kreative Konzepte oder wirft Fragen auf, die dir am Tag noch nie gekommen sind. Zufall? Wohl kaum!

Weiterlesen

Crashkurs Nachhaltigkeit 2.0 – Niko Paechs Wachstumskritik

Umweltschutz und höhere Lebensqualität kombinieren – geht das überhaupt? Prof. Niko Paech, Verfechter der Postwachstumsökonomie, hat darauf eine klare Antwort: Ja. Doch er geht sogar noch einen Schritt weiter. Die Modelle der Zukunft umfassen aus seiner Sicht nicht nur einen geringeren CO2-Ausstoß, der dringend nötig ist. Auch die 20-Stunden-Woche ist fester Bestandteil der Überlegungen. Beim Crashkurs Nachhaltigkeit, der vomForum für Verantwortungins Leben gerufen wurde, hatte ich als eine von 50 Studierenden das große Vergnügen, Niko Paechs Vision kennenzulernen und mit ihm persönlich darüber zu diskutieren.

Weiterlesen

Crashkurs Nachhaltigkeit – Zeit aufzuwachen!

Was wissen wir wirklich über das Thema Nachhaltigkeit? Viele Marken werben damit umweltfreundliche Produkte zu verkaufen und Zuhause stellen wir beim Einseifen unter der Dusche brav das Wasser ab. Doch das ist nicht genug. Den tatsächlich wichtigen Initiativen läuft jedoch die Zeit davon. Seit dem Crashkurs Nachhaltigkeit, den das Forum für Verantwortung vergangenes Wochenende organisierte, stehe ich zwischen Schockstarre über die vorherrschende Ignoranz und erste Bewegungen in Richtung mehr Engagement.

Mein neu erlangtes Wissen möchte ich heute an dich weitergeben. Denn unsere kleinen Schritte von heute könnten schon in wenigen Jahrzehnten die wirklich bedeutenden Schritte für den Menschen und seinen Lebensraum gewesen sein.

Weiterlesen

Mehr als nur Rüben retten mit Rübenretter

Achtung und aufgepasst! Heute habe ich einen Tipp für euch, mit dem ihr einen Rundumschlag in Sachen Nachhaltigkeit unterstützen könnt! Hinter dem aussagekräftigen Namen Rübenretter verbirgt sich ein junges Team, das der Lebensmittelverschwendung in unserer Wohlstandsgesellschaft etwas entgegensetzen möchte. Du kannst ein Teil davon sein – ganz ohne schmutzige Hände, sondern bequem von Zuhause aus!

Weiterlesen

Was ist schon gerecht?

„Die Uni ist oft unfair. Das offen zu sagen ist ein Anfang“ – so schreibt die Zeit Campus (aktuelle Ausgabe: Nr. 2 März / April 2018). Seit ich die Titelstory gelesen habe, juckt es in meinen Fingern. Wie oft haben wir nicht gehört, dass die Zeit an der Uni wohl die schönste in unserem Leben sein wird? Das gilt leider nicht für alle. Höchste Zeit, das Thema Gerechtigkeit anzusprechen – im Unikontext, aber auch darüber hinaus.

Weiterlesen

Freie Zeiteinteilung – Fluch oder Segen?

Die Inspiration zu diesem Blogpost habt ihr mir geliefert, liebe Instagram-Follower! Da ihr euch bei der Online-Abstimmung überhaupt nicht einigen konntet, ob ihr euch mehr für gesellschaftliche Diskurse oder berufliche Themen interessiert, möchte ich heute beides miteinander kombinieren. Und wie ginge das wohl besser als im Rahmen der vieldiskutierten Work-Life-Balance?

Weiterlesen

Neues Jahr, neuer Umzug – Die vier Phasen der Wohnungssuche

Es ist mal wieder soweit. Seit ich im August 2013 das erste Mal umgezogen bin und damit das sichere Nest des Elternhauses verlassen habe, folgten bisher insgesamt sieben Umzüge. Und ja, der Titel verrät es bereits: Nummer acht steht bevor. Nun könnte man fast annehmen, es würde sich zu einem Hobby entwickeln, zu einem kleinen Kick im sonst geregelten Alltag oder schlimmstenfalls gar zu einem Spleen oder einer Sucht! Doch ich kann euch beruhigen: Ich tue das nicht, um meine fleißigen Umzugshelfer zu ärgern oder gar aus Spaß, nein, ich hasse es! Da es aber auch für diesen Wohnungswechsel wieder triftige Gründe gibt, begebe ich mich also erneut auf die Suche. Und während ich so schreibe, fällt mir auf: Mit den Wohnungen ist es bei mir wie für viele andere mit der Liebe!

Weiterlesen

„Tourist, go home!“ – Über die Arten des Reisens und ihre Konsequenzen

Es wird viel geschimpft über den Menschen in seinem aktuellen Habitus. Die Rede ist von Konsumgesellschaften, Umweltverschmutzern und Klimasündern. Die mahnenden Zeigefinger erheben sich in Richtung Industrie und Handel, die „Big Player“ sind Schuld! Wegen Nestlé verdursten Menschen, VW zerstört unser Klima und in den eigentlich leidtragenden Entwicklungsländern ist der Verzicht auf Plastik längst noch kein Thema, während wir Gutmenschen uns darüber aufregen, wenn eine Salatgurke in Plastik verpackt ist. Doch wenn es uns selbst an den Kragen gehen soll, wird es schnell still um die weltverbesserischen Intentionen.

Wir alle lieben unsere Freiheit. Die meisten sind damit aufgewachsen, manche erleben sie als Errungenschaft, doch niemand will sie gänzlich aufgeben. Neben dem Ruf nach geschlossenen Grenzen, die die Einreise kontrollieren, soll die eigene Möglichkeit zum (Aus-)Reisen unangetastet bleiben. Wir durchwandern oder überfliegen die Welt und fühlen uns dabei ganz bourgeois, gebildet, wie einst schon der Urvater aller Reiseblogger: Johann Wolfgang von Goethe. Des Menschen scheinbar liebstes und nicht weniger kostspieliges Hobby zieht jedoch seine Folgen nach sich – von der*vom Partyurlauber*in bis hin zur*zum chamäleonartigen Individualtourist*in.

Wohin ging deine letzte Reise?

Weiterlesen

Deutschland nach der Bundestagswahl – In was für einem Land leben wir eigentlich?

Hier sitze ich nun, vor einem leeren Dokument und all meinen Fragen und Gedanken zur gestrigen Bundestagswahl. Eigentlich habe ich mir selbst geschworen, mich mit politischen Blogposts zurückzuhalten. Denn es ist viel zu leicht, mit dieser Thematik Menschen zu entfremden und mit nur wenigen Worten Fronten aufzubauen, die bei diplomatischerem Gesprächsstoff nie entstanden wären. Auch wenn ich als Privatperson diese Konflikte absolut nicht scheue, so ist Blocksatz.co nunmal ein Dienstleistungsunternehmen, in dem ich mich nicht an Protestwähler oder Menschen politischer Couleur wende, sondern an Kunden. Trotzallem ist es mir nahezu unmöglich, die Geschehnisse dieser Wahlnacht unkommentiert zu lassen. Politisches Engagement und gesellschaftliche Stellungnahmen müssen wieder zu einem salonfähigen Thema werden und einen produktiven Diskurs entfachen. Und so versuche ich mich heute an einer möglichst sachlichen Analyse, die der bewegenden Frage folgt:

In was für einem Land leben wir eigentlich? Weiterlesen

Saarbücken in der Identitätskrise – Zwischen alternativer Subkultur und organisiertem Wahnsinn

Da ist man nicht einmal vier Wochen weg und schon hat die Stadt Saarbrücken den nächsten Streich ausgeheckt: Der neue Gentrifizierungsplan für das Osthafen-Quartier reiht sich ein in die Zerstörung jungen Charmes und alternativer Szene. Ich als Wahl-Saarbrückerin habe in dieser Stadt bisher tatsächlich das „kleine Berlin“ gesehen, doch nun scheint auch die Politik diesem Vorbild nachzueifern: Ganz nach dem Motto „Hallo Kreuzberg“ sollen bald Luxuswohnungen statt bezahlbarem Wohnraum, englischer Rasen statt Natur und Möbelhaus statt Industriekultur den Osthafen prägen.

Weiterlesen